Pünktlich zur WM: Gewinnt ein Exemplar der Fußball-Pflichtlektüre "Nach vorne!" - detailverliebt.de detailverliebt.de
44 2623

Pünktlich zur WM: Gewinnt ein Exemplar der Fußball-Pflichtlektüre „Nach vorne!“

Die Spannung steigt, die Fußball-Weltmeisterschaft rückt näher und ich, als Fußball-Fan, tauche wieder ein in diesen epischen Bann. Es ist eine ganz besondere Stimmung, die sich vor einer Weltmeisterschaft abspielt. Und das beste ist, dass Ihr am Ende dieses Artikels das Buch „Nach vorne!“, der absolute Buchtipp zur Weltmeisterschaft, gewinnen könnt.

Aber nochmal: Die Weltmeisterschaft. Man merkt es kommt etwas Großes. Panini-Bilder werden geklebt und Menschen, die im Normalfall nicht viel mit Fußball zu tun haben, findet man letztlich, lauthals gröhlend und Ihr Land unterstützend, neben sich in der Kneipe oder wo auch immer. Frauen, die normalerweise das Hobby Ihres Mannes nur stillschweigend „akzeptieren“ feuern, bewaffnet mit einem Trikot und einer detailverliebt auf die Wange gemalten Deutschland-Flagge, Ihre Mannschaft an und peitschen das Team um Jogi Löw nach vorne!

Nach vorne! – Plichtlektüre für jeden Fußballfan

Nach vorne! das ist auch der Titel eines ganz besonderen Buches, welches für jeden Fußballfan eine absolute Pflichtlektüre ist. Wie Ihr sicherlich merkt, klingt eine gewisse Euphorie in diesen Zeilen. Ich habe grade die letzten Seiten vollendet und bin komplett aufgekratzt. Erinnerungen wurden wach, an früher, an die Zeit als wir mit der Mannschaft noch um die Häuser gezogen sind und Geschichten erlebt haben, die man vielleicht besser nicht erzählen sollte.

Solche, außergewöhnlichen Geschichten, die nur die Menschen nachvollziehen können, die vielleicht selbst mal aktiv waren, bzw. für die Fußball nicht nur ein Hobby, sondern eine Art Leidenschaft ist, werden in diesem fantastischen Buch reflektiert. Bei jedem, der seit dem Sport-Bild Quiz den Titel des „Dr. Ball“ oder gar des „Fußballprofessors“ inne hat, sollte dieses Buch auf dem Nachttisch liegen.

Das ideale Buch zur Weltmeisterschaft in Südafrika

Auf schnittigen 160 Seiten purer Fußballbegeisterung geht es quer durch den Gemüsegarten des Amateur- und Profifußballs. Es ist eine Sammlung verschiedener Texte von insgesamt 16 Autoren, darunter u.a. Herausgeber und TORWORT-Vater Sascha Theisen, Peter Balzli (ein Sportreporter aus der Schweiz), Arne Jens (Gründer des Online-Magazins footage), Philipp Köster (Chefredakteur des Fußballmagazins 11Freunde) und „Mister Ruhrgebietsfußball“ Ben Redelings, um nur einige Akrobaten des Nach Vorne!-Starensembles zu nennen.

Rhetorisch so, wie einst Real Madrid, beschreiben die Autoren in schlank gehaltenen Artikeln (meist 5-10 Seiten) Geschichten des ganz normalen Fußballwahnsinns. In standesgemäßer „Umgangssprache“ entwickelt das Buch eine Dynamik, die selbst Roberto Carlos zu seinen besten Zeiten nicht hatte.

Das Beste Fußballbuch aller Zeiten

Genau wie ein jedes Fußballspiel hat auch dieses Buch seine Highlights, daher möchte ich ein paar Schlüsselszenen auseinandernehmen und im Stil eines Tickers präsentieren:


Anpfiff:
Das Cover – Gefällt. Es erwarten uns 160, schwarz auf weiß, bedruckte Seiten. Es ist Sascha Theisens erstes Buch. Die Stimmung ist angespannt, in Düsseldorf herrscht herrliches Fußballwetter.

Seite 7: Sascha Theisen läuft sich warm, um auf knackigen 1,5 Seiten den Sinn dieses Buches zu erklären. Nach der ersten halben Seite wissen wir, dass er, in den Worten meines C-Jungend Trainers, „positiv bekloppt“ ist und für den Fußball lebt. Er ist Alemannia Aachen-Fan.

Seite 17: Erste Chance durch Clemens Herbsttag. In einem detailverliebten Artikel beschreibt er zunächst die Ästhetik der Universität Bochum (Originalzitat: „Aus trister Umgebung auf das eigene triste Leben zu schließen – das war nicht meine Sache. Und überhaupt: Selbst, wer einen solch tragischen Schluss zieht, der müsste sich doch eigentlich für den Moment seines inszenierten Todes einen netteren Ort aussuchen. Nein. Selbstmord durch Sturz von GB 4 Strich 13. Das hatte definitiv keine Spur von Glamour. Sterben in Bochum kam also nicht in Frage – leben aber irgendwie auch nicht.„), um dann auf einem anderen Blatt seine Erlebnisse an der eben genannten Institution gemeinsam mit den Geschehnissen der Weltmeisterschaft 1994 in den USA verarbeitet. Pfosten!

Seite 26: Gegenangriff durch Axel Formeseyn, der uns in die tiefe Kunst des „Schlumpffußballs“ einführt. Einem Spiel, das er damals in seiner Kinderstube mit seinem besten Kumpel zelebrierte. Herrlich ausgeschmückt spricht er jedem jungen Fußballfan aus dem Herzen und weckt herrliche Erinnerungen. Er trifft die Querlatte.

Seite 57: Toooooor! Tor durch Peter Balzli auf Seite 57! Was für ein fantastischer Beitrag über seine Erfahrungen als Sonderkorrespondent des Schweizer Fernsehens in Brasiliens während der Fußball WM im Juni 2006 in Deutschland. Mitreißend erzählt er von mißglückten Übertragungsversuchen und die fehlende Stimmung auf Brasiliens Marktplätzen. Man leidet förmlich mit Ihm. Vielleicht war es der Tiefpunkt seiner Reporterkarriere, aber sicherlich ist es der Höhepunkt seiner Autorenkarriere! In den Winkel geschlenzt.

Seite 80: Abpfiff 1. Halbzeit. Alle Autoren gehen in die Kabine. Die Stimmung ist gut. Die Laola schwabbt über die Wohnzimmer-Couch.

Seite 90: Toooor! 2:0! Stefan Barta stürmt in die Spitze und beschreibt seine Bolzplatz-Erlebnisse. Wie wurde gewählt? Wer wurde gewählt? Und warum wurde gewählt? Auf herrliche Art und Weise werden die ungeschriebene Gesetze des Straßenfußballs auf Papier gedruckt. Abstauber.

Seite 115-127: 3:0 und 4:0!!! Doppelpack durch Ben Redelings, der in einer kongenialen Geschichte berichtet er über einen Höllentrip zu einer Torwort-Lesung in Düren mit Willi Landgraf und dem Kölner Co-Trainer Roland Koch! Was hab ich gelacht. Fallrückzieher und Kopfballtor.


Abpfiff auf Seite 160!
Ich hätte noch weitere Highlights nennen können, doch die Sendezeit ist vorbei. Den Rest müsst Ihr selbst lesen. Mit einen filigranen 4:0 verlassen die Autoren die Bühne. Ein Meisterstück im ersten Buch. So gewinnt man die Champions League, Herr Theisen!

Das Buch rüttelt wach wie eine Kabienenansprache von Werner Lorant bei einem 2-0 Halbzeitrückstand! Wirklich ein klasse Ding, das in keinem gut sortierten Bücherregal fehlen sollte!

Außerdem möchte ich Euch nochmal die zum Buch gehörende Reihe von Fußball-Lesungen namens „TORWORT“ ans Herz legen. Es ist wirklich ein geniales Erlebnis bei solch einer Lesung dabei zu sein. Denkt drüber nach! Weitere Informationen zu TORWORT erhaltet Ihr hier.

Besonders freuen wir uns, dass Ihr hier auf detailverliebt ein Exemplar „Nach Vorne!“ gewinnen könnt. Alles was Ihr machen müsst, ist es einen Kommentar unter dem Artikel da zu lassen (bitte Eure E-Mail Adresse dabei angeben). Unter allen Kommentaren werden wir das Buch dann verlosen. Außerdem werden wir den Gewinner am 09. Juni 2010, hier auf unserem Blog bekannt geben.

Für alle, die nicht so lange warten möchten, ist das Buch für einen schlanken Zehner bei Amazon erhältlich!

Und jetzt ist Eure Meinung gefragt! Macht Euch das Buch heiß wie Frittenfett oder ist das nichts für Euch? Was machen wir ohne den Capitano und wer wird Weltmeister? Wie immer freuen wir uns auf Eure Kommentare!

Thorsten Rusch vor 8 Jahren

Kommentare

  • Tom Engelhardtsagt:
    01. Jun. 2010 um 13:46

    Ich bin ein Gewinner…! :-P

  • Alexsagt:
    01. Jun. 2010 um 14:34

    Habe das Buch bereits auf dem meinungs-blog abgestaubt! :D

  • Herzmaedchen ♥sagt:
    01. Jun. 2010 um 18:10

    Deutschland wird Weltmeister, daran zweifel ich nicht. ;D Erst Lena beim ECS, bald unsere Nationalelf in Süßafrika. Und ich freu mich schon riesig auf die WM…wenn die Deutschen gut spielen, wird es vielleicht sogar besser als 2006. Allein die Stimmung wird der hammer sein. Dieses Jahr gibt es Public Viewing sogar bei uns auf dem Campus. :D

    Meine E-Mail-Adresse für das Buch: studigirl@web.de :)

  • Martinsagt:
    01. Jun. 2010 um 21:59

    @Herzmaedchen … es wäre zu schön, wenn du Recht behalten würdest, allein der Stimmung im eigenen Land halber.
    Leider wird die Konkurrenz im Vergleich zum Eurovision Song Contest doch bei der WM etwas stärker sein. Objektiv betrachtet wirds meiner Meinung nach aber eher maximal das Viertel- oder Halbfinale, denn spätestens dann treffen wir auf einen Gegner, der uns rein spielerisch überlegen ist.

    … und da ich dann ja ausreichend zeit hätte, das Buch zu lesen, würde ich mich natürlich sehr über einen Gewinn freuen.

  • Philippsagt:
    07. Jun. 2010 um 10:09

    Ich würde mich auch über das Buch freuen.

  • Kevinsagt:
    08. Jun. 2010 um 15:37

    Gewinnen hat weniger Buchstaben als Verlieren!

  • Freddysagt:
    08. Jun. 2010 um 15:38

    Ich bin ein Teufelskerl, daher wäre es doch nur fair, wenn ich gewinne. Gell Thorsten? ;-)

  • Tobi Tobsensagt:
    08. Jun. 2010 um 15:54

    Das wäre genau das richtige für mich Leseratte ;)

  • Svensagt:
    08. Jun. 2010 um 17:09

    Darf ich eigentlich auch kommentieren, wenn ich nicht gewinnen will? ;-)

    Ich oute mich jetzt mal als einer dieser Spielverderber, die mit dem ganzen Thema Fußball so gar nichts anfangen können. Ergo wäre ein derartiges Buch bei mir auch sowas von an der falschen Adresse, dass ich lieber allen, die hier schon kommentiert habe sportlich den Sieg gönne.

    Dennoch ein toller Artikel und wäre es nicht gerade Fußball, würde ich mich vllt. dafür begeistern. ;-)

    Also los nach vorn, noch ein Dorn – oder auch auf ins Moor, noch ein Tor – oder wie man auch immer rufen möchte *scherz*

    Ich drück Euch alle Daumen!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Website

Dein Kommentar

200 Zeichen
kurz & knapp
 
sehr detailverliebt
prev
Vorheriger Artikel

Fujitsu Esprimo Q1510 ausgepackt – Unser Stop-Motion-Video zum Test

next
Nächster Artikel

Schwarz wie Milch – Kurzfilm über Manipulation in den Medien